#26 – Die richtige Entscheidung treffen

Coconut Life Podcast

Die richtige Entscheidung treffen

Klingt einfach, ist aber häufig gar nicht so leicht. Wenn du die richtige Entscheidung treffen möchtest, solltest du ein paar wesentliche Dinge beachten.

Die richtige Entscheidung - Wo du starten solltest

Wir stehen in unserem Alltag vor einer Vielzahl von Entscheidungen. Manche fallen uns unglaublich einfach. Manche fallen uns schwer. Eine Entscheidung ist immer ein Scheideweg. Damit fokussierst du dich auf eine Variante und lässt die andere beiseite. Damit gehst du ein Risiko ein. 

Wenn es dir schwer fällt zu beurteilen, was für dich richtig ist, kann es sein, dass es noch nicht an der Zeit ist, diese Entscheidung zu treffen. Lass dir Zeit. Bleib offen und höre in dich hinein, ob du dir noch etwas Zeit geben solltest, bevor du dich entscheidest. Frage dich, woran du als Erstes erkennen könntest, dass du die für dich richtige Entscheidung getroffen hast. 

Lass das Ergebnis los

Jetzt sagst du vielleicht: Die richtige Entscheidung erkenne ich daran, dass sich das von mir gewünschte Ergebnis zeigt. Entscheidungen fallen uns häufig aus dem Grunde schwer, weil wir unbedingt etwas bestimmtes erreichen möchten. Dagegen ist auch grundsätzlich erst einmal nichts einzuwenden. Frage dich, was dein Ziel ist und sei glasklar darüber. Im nächsten Moment lass los und vertraue dem Prozess. Der Weg mag dich zu viel schöneren Orten bringen als du dir vorstellen konntest. Bleibe also offen und vertraue darauf, dass deine Entscheidung dich mit den Lernerfahrungen in Kontakt bringt, die für deine Entwicklung wichtig sind. 

Nutze deinen Verstand und deine Gefühle

Kluge Entscheidungen zu treffen erfordert zum einen unseren Verstand zu nutzen. Es erfordert auch, auf unser  Fühlwissen zu hören.

Deine Gefühle geben dir wichtige Rückmeldungen, um gute Entscheidungen zu treffen.  Alle unsere Erfahrungen werden mit einer Emotion gekoppelt. Antonio Damasio spricht in dem Zusammenhang von somatischen Markern. Diese helfen uns innerhalb von Sekunden auf unsere Erfahrung zurückzugreifen. Durch das Gefühl, das entsteht, wenn wir an eine bestimmte Variante denken, können wir abschätzen, ob die jeweilige Variante vor dem Hintergrund unserer Erfahrung eine gute Entscheidung für uns ist oder nicht. Willst du richtige Entscheidungen treffen, solltest du bewusst auf deine Emotionen achten, wenn du die Varianten gedanklich durchspielst.

Frage dich, welche Gefühle die unterschiedlichen Varianten in dir auslösen

Frage dich also, welches Gefühl jede der Varianten in dir auslöst. Ein gutes Gefühl zeigt, dass deine Erfahrung dir sagt, dass dies eine kluge Entscheidung ist. Ein schlechtes Gefühl besagt, dass deine Erfahrung diesbezüglich keinen für dich positiven Verlauf prognostiziert. Bleib dabei allerdings nicht stehen. Frage dich vielmehr, ob es für dich in Bezug auf das Thema deiner Entscheidung an der Zeit ist, eine neue Erfahrung zu machen.

Beispiel: Du stehst vor der Entscheidung, auf dein Bedürfnis nach Ruhe zu hören und für ein Wochenende in den Kurzurlaub zu fahren. Deine Seele weiß, dass das gut für dich wäre. Dennoch löst es ein schlechtes Gefühl in dir aus, weil du dir gegebenenfalls nicht erlaubst, dir so etwas zu gönnen. Hier kann es sinnvoll sein, deine Grundannahme zu hinterfragen „Bin ich es wert, mir einen Kurzurlaub zu gönnen“ und zu lernen, dass es nicht nur ok ist, sondern deine Aufgabe für dich selber zu sorgen. In diesem Fall setzt du dich bewusst über das „schlechte“ Gewissen hinweg und öffnest dich für die neue Erfahrung! 

Richtige Entscheidungen treffen - Die Checkliste

Fazit: 

Wenn du die richtige Entscheidung treffen möchtest, solltest du folgendes Schritte durchlaufen: 

  1. Ist es an der Zeit für eine Entscheidung? 
  2. Wenn ja, woran erkennst du die für dich richtige Entscheidung? 
  3. Was sagt dein Verstand?
  4. Was sagen deine Gefühle? 
  5. Wenn du ein ungutes Gefühl hast, es dich aber dennoch zu dieser Variante hinzieht: Ist es für dich an der Zeit für eine neue Erfahrung? 

Vertraue darauf, dass jede Entscheidung dir wichtige Lektionen mit auf den Weg gibt. Anstatt mit deiner Entscheidung zu hadern, öffne dich für die positiven Dinge, die du daraus für dich ziehen konntest! 

Alles weitere erfährst du in dieser Podcastfolge. In diesem Sinne wünsche ich dir gute Entscheidungen!

Alles Liebe

Nina

PS: Alle Stärke liegt innen nicht außen

PPS: Du kannst diesen Podcast auch auf iTunes abonnieren! Dazu einfach diesen Link klicken. See you there 😉

PPPS: Folgende Inspirationen könnten dich auch interessieren: 

Foto: Jeff Nafura

About the author

Nina Stromann

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?